Kein Trier Royal – Hiltrud Zock und die Doppik = Aus. Für. Trier. ?

Difficile est saturam non scribere

Trierischer Volksfreund – Frei, 10.10.2014 Seite 10 (letzte) Frage 9:

 

„Und zum Schluss einmal ganz ehrlich [sic! – der gibt also mittelbar zu, dass er prozentual unterschiedliche Grade von Ehrlichkeit/Wahrheit kennt und dies auch Frau Hiltrud Zock, Oberbürgerbürgermeisterin in spe unterstellt]: Können Sie einen doppischen Haushalt, wie ein Oberbürgermeister [sic!] ihn aufstellen muss, wirklich lesen und verstehen oder müssen Sie sich da noch reinarbeiten? [Wohl angemerkt: Die Frau ist seit Jahren eine so angeblich wie von ihren TV-FACBEOOK-Freunden ungeprüft, erfolgreiche Geschäftsführerin einer Marketing-GMBH namens AGENTURHAUS TRIER]

Zock: Das ist tatsächlich ein Berg an Ordnern! Bei einem so umfangreichen Haushalt ist es immer notwenig , sich zunächst einzuarbeiten. Mir ist es wichtig, die richtigen Parameter auszuarbeiten, an Hand derer die Doppik eine aussagekräftige Kosten- und Leistungsanalyse bietet. Dann wird der doppische Haushalt auch zu einem echten Führungsinstrument, das aufgabenbezogenes Arbeiten ermöglicht. [Vorsicht! Jetzt kömmt’s. Bitte anschnallen!] Ich habe immer persönlich Finanzverantwortung getragen, das hat mich geprägt – Finanzverwaltung wird bei mir Chefsache [??? - müsste es nicht Chefinsache heißen, oder meint sie den Chef ganz da oben und gibt uns alle/Trierer in Gottes Hand?] bleiben.“

 

Bitte nicht, ist man(n) geneigt zu sagen, angesichts der Zahlen, die sie jedermann, also auch uns (und den Bilanzanalytikern der CDU!), über ihre bisherige Finanzverantwortung als GmbH-Geschäftsführerin der AGENTURHAUS TRIER GmbH bis 2011 via http://www.eBundesanzeiger.de (einfach Agenturhaus Trier in die interne Suchmaschine eingeben) verrät.

Aua! – 65.257,71 Verlustvortrag bei einer Bilanzsumme von gerade mal 86.890,85 EUR per JE 2011. Und laut Anlagen der Jahre Bilanzberichte sind die Verbindlichkeiten von 24.171,23 (2006) auf 32.048,16 (2011) gestiegen. Wie gesagt: bei einer Bilanzsumme von gerade mal 86.890,85 EUR. (Und das so oder so ähnlich seit Jahren! – Ein sehr teures Hobby, das die Frau Zock da – auf wessen Kosten ? – seit Jahren spielerisch betreibt.).

Die gesetzestreu bis zum 31.12.2013 vorzulegenden Zahlen des Bilanzjahres 2012 hat die lokale Ursula-von-der-Leyen-Reclam-Ausgabe, diese Miss Management bzw. Miss Opazität (Miss Intransparenz) natürlich (?) noch nicht unter eBundesanzeiger.de (Strafgelder! Anzahl? Höhe?) – noch nicht vorgelegt. Da könnte ja jder kommen. Da wartet sie doch lieber mit der überfälligen Veröffentlichung bis nach der OB-Stichwahl…. . Honi soit qui mal y pense.

Sie wird nicht drum herum kommen. Wir sind jetzt schon gespannt und bleiben es.

Dagegen 8 x 12 ein Gehalt eines Großstadt-OB. Eine leichte Entscheidung bei der im eBundesanzeiger veröffentlichten Bilanz. Da kann man schon mal zocken …;-) und die Werbeanzeigen bei TV(Print und online), 16vor, lokalo.de und der Rathaus-Zeitung im Stakkato-Modus schalten ;-).

 

Hiltrud Zock – Nomen est omen.

 

Der Name Hiltrud besteht aus althochdeutsch hilt(j)a „Kampf“ und trud „Kraft, Stärke“[1]

QUELLE: http://de.wikipedia.org/wiki/Hiltrud#Herkunft_und_Bedeutung

 Wie war das nochmal am 06.09. in lokalo.de?

Zocken

Der Begriff Zocken stammt aus dem jiddischen zschocken „spielen” und bezeichnet:

QUELLE: http://de.wikipedia.org/wiki/Zocken

 Hier wird doch keiner abgezockt!

Hans Peter Althaus über jiddisches Deutsch

http://www.welt.de/print-welt/article418256/Hier-wird-doch-keiner-abgezockt.html

Kritische Fragen der hoch investigativen Trierer ‘Journalistik’ sind/waren wegen zu großer (FACEBOOK-)Nähe eh nicht zu erwarten.

An die Szene mit Mario Adorf und Schimmerlos muss es dann aber allerdings doch nicht heranreichen …

Mario Adorf – Kir Royal – fette Ansage

http://www.youtube.com/watch?v=LdQyQLs2THM

Wie war das nochmal, am 06.09.2013 in lokalo.de?

 

“Dass es zum Bündnis CDU/Zock kam, war laut übereinstimmender Aussage “einer glücklichen Fügung” zu verdanken. Zock: “Ich hatte gerade von einer großen Agentur das Angebot bekommen, Anteile unter der Prämisse abzugeben, dass ich dem Agenturhaus weiter als Geschäftsführerin erhalten bleibe.”

 

UND:

 

“Sollte Zock gewählt werden, dann wird zum 31. Dezember aus der Firma ausscheiden und sich in den verbleibenden Monaten bis zum Amtsantritt (1. April 2015) auch in den Dezernaten und insgesamt innerbehördlich kundig machen”

. – Mit 31.12. müsste der 31.12.2013 meint gewesen sein, da der Artikel am 7.09.2013 erschien. Tatsächlich ist Frau Zock aber laut INternet-Auftritt des AGENTURHAUSES immer noch Geschäftsführerin. Allerdings höchst merkwürdig: Die verpflichtende Veröffentlichung der Bilanzzahlen per 31.12.2012 ist (Frist 31.12.2013!!!) bis heute bei eBundesanzeiger immer noch nicht erfolgt

 

  • Veröffentlichungspflicht im elektronischen Bundesanzeiger

    www.123recht.net › RatgeberGesellschaftsrecht

    19.06.2009 – Veröffentlichungspflicht im elektronischen Bundesanzeiger … Unverzüglich nach Vorlage des Jahresabschlusses an die Gesellschafter, …

  • BfJ – Häufige Fragen

    https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/…/FAQ_node.html

    Die Rechnungslegungsunterlagen sind unverzüglich nach ihrer Vorlage an die …. Eine freiwillige Verlustübernahmeverpflichtung ist im Bundesanzeiger zu …

  • § 325 HGB Offenlegung – dejure.org

    dejure.org/gesetze/HGB/325.html

    Er ist unverzüglich nach seiner Vorlage an die Gesellschafter, jedoch … jeweils unverzüglich nach der Einreichung im Bundesanzeiger bekannt machen zu lassen. … (5) Auf Gesetz, Gesellschaftsvertrag oder Satzung beruhende Pflichten der …

  • Jahresabschluss der GmbH im eBundesanzeiger

    www.gmbh-guide.de/jahresabschluss-bundesanzeiger.html

    Auf der anderen Seite ist die Veröffentlichung des Jahresabschlusses der GmbH im elektronischen Bundesanzeiger eine lästige steuerrechtliche Pflicht, die …

  • Fristablauf für Kapitalgesellschaften: Welche Zahlen

    www.steuer-schutzbrief.de/…/fristablauf-fuer-kapitalgesellschaften-welch…

    10.12.2012 – Angesichts der folgenden Pflichten und Gefahren ist es für Sie sinnvoll, Ihr Unternehmen klein … auch als Datei an den elektronischen Bundesanzeiger übermitteln. …. Zum Beispiel in einem Forum oder auf Ihrer Homepage?

Share

Dabei löste sich ein Schuß …

Licet Jovi non licet Bovi? (ohne weiteren Kommentar – vorläufig)

Verfolgungsjagd: Schuss nur ein Versehen

Gegen einen am Mittwoch in Trier festgenommenen 44-jährigen Mann ist Haftbefehl ergangen und unter Auflagen außer Vollzug gesetzt worden. Bei der Verfolgung des Flüchtigen hatte sich aus der Dienstwaffe eines Polizisten ein Schuss gelöst (der TV berichtete).

 

http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/trier/Heute-in-der-Trierer-Zeitung-Verfolgungsjagd-Schuss-nur-ein-Versehen;art754,1887813

 

Noch ein nervöser Finger:

 

  • Angeschossener Belgier hat mit Banküberfall nichts zu tun

    www.volksfreund.de/…/Region-Angeschossener-Belgier-hat-mit-Bankue…

    20.02.2009 – Die beiden Polizisten, die am Mittwoch bei der Fahndung nach einem Bankräuber auf einen unbeteiligten Belgier schossen, schweigen noch …

  • Angeschossener Belgier verlässt Krankenhaus – Trierischer

    www.volksfreund.de/…/Region-Angeschossener-Belgier-verlaesst-Krank…

    24.02.2009 – Der am vergangenen Mittwoch von zwei Polizisten angeschossene Belgier hat … des 37-Jährigen, Anne Bosch, auf Anfrage von volksfreund.de.

  • Angeschossener Mann ist nicht der Täter – volksfreund.de

    www.volksfreund.de/…/Region-Angeschossener-Mann-ist-nicht-der-Taet…

    19.02.2009 – Der 37-jährige Belgier, der bei der Fahndung nach dem Täter von einem Polizisten angeschossen worden ist, ist nach bisherigem Stand der …

  • Bankraub: Angeschossener noch nicht vernehmungsfähig

    www.volksfreund.de/…/Region-Bankraub-Angeschossener-noch-nicht-v…

    18.02.2009 – Ein bei der Fahndung nach einem Bankräuber bei Dodenburg angeschossener Belgier ist noch nicht vernehmungsfähig. Ein Unbekannter ..

  • Was führte zu dem Todesschuss in Euren? – volksfreund.de

    www.volksfreund.de/…/trier/Heute-in-der-Trierer-Zeitung-Was-fuehrte-z…

    29.08.2014 – (Trier) Der Prozess um den gewaltsamen Tod eines 68 Jahre alten … In vier Verhandlungstagen soll der Hintergrund der Tat aufgeklärt werden. … am Waldrand zwischen den Stadtteilen Euren und Zewen schwelte bereits …

  • Nervenkrieg der Nachbarn in der grünen Idylle – volksfreund

    www.volksfreund.de/…/trier/Heute-in-der-Trierer-Zeitung-Nervenkrieg-…

    vor 5 Tagen – (Trier) Der tödliche Schuss im Kleingarten “Vor Plein” zwischen den Trie-rer Stadtteilen Euren und Zewen ist die Eskalation … Noch hat die Verhandlung nicht begonnen, deshalb ist das Filmen und Fotografieren erlaubt.

  • Heute in der Trierer Zeitung – Trierischer Volksfreund

    www.volksfreund.de/nachrichten/region/trier/aktuell/

    Regionale Nachrichten, Videos und Bilder rund um Trier, Saarburg, Konz, Bitburg, Daun, Prüm und Gerolstein … Das Tierheim Trier in Zewen hatte am Wochenende zu einem Sommerfest eingeladen. … Was führte zu dem Todesschuss in Euren? … In vier Verhandlungstagen soll der Hintergrund der Tat aufgeklärt werden.

  • Todesschuss in Trierer Kleingarten – Trierischer Volksfreund

    www.volksfreund.de/…/trier/Heute-in-der-Trierer-Zeitung-Todesschuss-i…

    09.03.2014 – Todesschuss in Trierer Kleingarten: War Streit um Rasenmäherlärm der … im Distrikt Langenberg zwischen den Stadtteilen Euren und Zewen …

Share

“Palazzo Marx” – Seelsorge nach Kassenlage oder Kassenlage nach Seelsorge

Na werden doch Erinnerungen wach ;-). Z.B. an einen Spruch, den er zu Beginn seiner Amtszeit in Trier rausgehauen haben soll (siehe olksfreund-Archiv bzgl. korrektem Wortlaut) – etwa so: “Ich dachte – bevor  ich hierher kam – Trier sie ein reiches Bistum.”

“Bistum kauft in Rom 10-Millionen-Villa

Rom – Die Lage ist erstklassig, der Preis auch: Für 9,7 Millionen Euro hat das Erzbistum München-Freising in Rom ein neues Gästehaus gekauft. Böse Zungen haben der Immobilien auch schon einen Spitznamen verpasst: „Palazzo Marx“. ”

http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/bistum-kauft-10-millionen-villa-tz-1922815.html

2002 !:

http://carstenfrerk.de/wb/buecher/finanzen-und-vermoegen-der-kirchen-in-deutschland/trierischer-volksfreund-032002.php

http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=2721.0

Steuern, Spenden, Nebengeschäfte
Katholische Kirche Schweiz macht Milliarden

http://www.blick.ch/news/wirtschaft/katholische-kirche-schweiz-macht-milliarden-id2234838.html

Kloster war für Bischof Mixa (Prügelbischof) nicht vornehm genug :
Gunzenheim Bischof Mixa wird Villenbewohner
Seine neue Adresse soll die Villa Barbara in Gunzenheim bei Kaisheim sein. Nach Informationen der zuständigen Diözese Eichstätt hat die Kirchenverwaltung bereits beschlossen, das Haus an Walter Mixa zu vermieten. Wann er und seine Haushälterin einziehen, ist aber offen, da noch kein Mietvertrag geschlossen ist.

Die Metropole Berlin hält viele Verlockungen bereit und zieht Menschen aus ganz Deutschland an. So auch den Militärbischof Johannes Dyba, der des beschaulichen Lebens am Rhein offenbar überdrüssig geworden war. Doch wenn schon Berlin, dann standesgemäss. Für über 15 Millionen Euro wurde für Dyba in seiner Heimatstadt Berlin ein neuer Amtssitz errichtet. Praktisch, dass das Verteidigungsministerium die Kosten übernahm

weiter lesen: http://www.gmx.ch/themen/nachrichten/deutschland/86aodsq-franz-peter-tebartz-van-elst-luxus-bischoefe#.A1000146

http://www.sueddeutsche.de/bayern/der-ehemalige-bischof-zieht-schon-wieder-um-eine-villa-fuer-mixa-1.1003768

 

 

 

 

Share

Ganz nah am Plagiat ? ;-) Mördermann 2.0 Otmar Schaffarczyk

Ganz nah am Sprüche-Plagiat ;-) – Alt: Von Schirach schon 2009 (siehe unten)!

http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/trier/Heute-in-der-Trierer-Zeitung-Ich-verteidige-Menschen-nicht-Taten;art754,3668136 ;-)

Ganz großes Kino/Foto (!): Strafverteidiger Otmar Schaffarczyk vor dem ‘letzten’, dem vergessenen Kreuz des LG Trier …

http://ecx.images-amazon.com/images/I/4179cWY5kOL._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-arrow-click,TopRight,35,-76_SX385_SY500_CR,0,0,385,500_SH20_OU03_.jpg

http://www.amazon.de/M%C3%B6rdermann-verteidige-Menschen-nicht-Taten/dp/3453200101

Aber, was ist denn im Moment nur los?

http://www.lto.de/recht/job-karriere/j/strafverteidiger-gewissen-vergewaltiger-moerder-paedophile/

Strafverteidiger im Kreuzverhör

“Mein Mandant muss mir nicht sympathisch sein”

von Patricia Stelzer

10.10.2013

Strafverteidiger müssen ihren Beruf immer wieder rechtfertigen, nicht zuletzt vor sich selbst. Wie vereinbaren sie die Verteidigung von Vergewaltigern, Mördern und Pädophilen mit ihrem Gewissen? Wie kommen sie damit zurecht, sich für Menschen einzusetzen, die in vielen Fällen schuldig sind? Drei Vertreter dieser Zunft stehen uns Rede und Antwort.[...]

  1. Von Schirach stellt die Frage nach der Schuld – Die Welt

    www.welt.de › KulturLiterarische Welt

    20.08.2009 – Schirach raucht einen Zug. “Noch mal: Ich verteidige niemals die Tat, sondern den Menschen.” Doch dann schränkt er ein: “Zum Glück bin ich 

  2. Bestsellerautor von Schirach über das Schreiben, die Kirche und

    www.domradio.de/…/bestsellerautor-von-schirach-ueber-das-schreiben-d…

    05.11.2011 – von Schirach: Ich verteidige keine Menschen, denen sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen wird, und ich verteidige keine 

  3. Ich verteidige Menschen, nicht die Tat – Berliner Morgenpost

    www.morgenpost.de/…/Ich-verteidige-Menschen-nicht-die-Tat.html

    13.09.2009 – “Mehr braucht der Mensch nicht”, sagt Ferdinand von Schirach. Mehr nicht, nur …. Er sagt, er verteidige immer nur den Menschen, nicht die Tat.

  4. Ferdinand von Schirach – Interscience Film

    www.intersciencefilm.de/archives/526

    Ich verteidige einen Menschen, nicht seine Tat”, sagt von Schirach, wenn er wieder einmal gefragt wird, warum er einen bestimmten Fall übernommen hat.

  5. Im Gespräch: Ferdinand von Schirach: Verbrechen und andere

    www.faz.net › FeuilletonBücherAutoren

    18.08.2009 – Der Berliner Strafverteidiger Ferdinand von Schirach ist unter die Die Menschen kommen zu Ihnen in die Kanzlei und erzählen etwas, das wirklich Kann man Leute gut verteidigen, die einem grundunsympathisch sind?

 

Share

UPS! Kindeswohlgefährdung – Trier auf dem 3. Platz (von 12 der kreisfreien Städte in Rhld.Pf.)

http://www.statistik.rlp.de/fileadmin/dokumente/monatshefte/2013/09-2013-850.pdf

Gefährdung des Kindeswohls
Neue Statistik über Verfahren zur Gefährdungseinschätzung 2012
Besonders tragische Fälle von Kindesmisshandlungen rückten das
Thema Kinderschutz in den Jahren 2006 und 2007 in ein verstärktes
öffentliches Interesse. Mit dem neuen Kinderschutzgesetz, das Anfang
2012 in Kraft trat, hat der Gesetzgeber Regelungen für einen deutlich
verbesserten Schutz von Kindern und Jugendlichen erlassen. Eine neue
Statistik zur Einschätzung der Gefährdung des Kindeswohls wurde
erstmals für das Berichtsjahr 2012 durchgeführt. In dem folgenden Beitrag werden die Ergebnisse dieser Erhebung dargestellt.
Share

Ups! Trier von 18. (2007) auf 15. (2011) Platz beim Bundes-Städte-Schuldenranking

“Die 15 Städte mit den größten Finanzlöchern liegen fast alle in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Ausnahme ist das hessische Offenbach am Main.”

http://www.welt.de/politik/deutschland/article120558024/Staedte-aechzen-unter-steigenden-Soziallasten.html

01.10.13
Klamme Kommunen
Städte ächzen unter steigenden Soziallasten

Share

Vater- und Muttertag Nachlese

Die etwas andere Ansicht – mit Charts:

 

http://www.jurablogs.com/de/go/muttertag-familienrecht-charts-kinder-jugendhilfe-vaterschaftsfeststellungen-pflegschaften

 

http://www.jurablogs.com/de/go/familienrecht-ausweitung-kampfzone-ersatzkriegsschauplatz-paar-charts-vatertag-tag

 

Das Schweigen der EMMA! Es reicht, Frau Schwarzer! #Aufschrei #Opferabo #Kindesmissbrauch wird zur weiblichen Domäne – und Alice Schwarzer schweigt
28. April 2013 — Die Zahl und vor allem der weibliche Anteil in der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamts (BKA, Wiesbaden) an den Tatverdächtigten, der Anteil von Weibern, steigt und steigt und steigt, während die hör- und sehbehinderte (auf einem Auge blind auf einem Ohr taub) Alice Schwarz… »

http://www.jurablogs.com/de/go/das-schweigen-emma-reicht-frau-schwarzer-aufschrei-opferabo-kindesmissbrauch-weiblichen
Es reicht, Frau Schwarzer! Das Schweigen der EMMA! #Aufschrei #Opferabo #Unterhaltspflichtverletzung wird zur weiblichen Domäne – und Alice Schwarzer schweigt
28. April 2013 — Die Zahl und vor allem der Anteil der Unterhaltspflichtverletzungen von weiblichen Tatverdächtigen, also Weibern, „Rabenmüttern“, steigt und steigt und steigt, während die hör- und sehbehinderte (auf einem Auge blind auf einem Ohr taub) Alice Schwarzer – ganz ungewohnt für die doppelzüngige D… »

http://www.jurablogs.com/de/go/es-reicht-frau-schwarzer-schweigen-emma-aufschrei-opferabo-unterhaltspflichtverletzung
Es reicht, Frau Schwarzer! Das Schweigen der EMMA! #Aufschrei #Opferabo #Kindesmisshandlung wird zur weiblichen Domäne – und Alice Schwarzer schweigt
28. April 2013 — Die Zahl der Kindesmisshandlungen von weiblichen Tatverdächtigen, also Weibern, steigt und steigt und steigt, während die hör- und sehbehinderte (auf einem Auge blind auf einem Ohr taub) Alice Schwarzer – ganz ungewohnt für die doppelzüngige Dauer-Schwadroneuse – schweigt und schweigt und sch… »

http://www.jurablogs.com/de/go/es-reicht-frau-schwarzer-schweigen-emma-aufschrei-opferabo-kindesmisshandlung-weiblichen

 

Share

Kindesmissbrauch und ‘Aufklärung’ auf katholisch: Drohungen

Heute im TVonline:-Titel, soll das etwa  etwas Neues sein? Es bildet sich nicht mal ein Muster heraus, sondern es wird da wohl nur ein Muster sichtbar…Vielleicht twittert uns der Papst ja bald was dazu!?!?!?!?

Erst Missbrauch, dann Vertuschung: Vorwürfe halten Pfarreien im Saarland und Bistum Trier in Atem

TrierMissbrauchs- und Vertuschungsvorwürfe, Drohbriefe und Verleumdungen: Seit zwei Jahren rumort es in den Gemeinden St. Martin und Herz-Jesu im saarländischen Köllerbach. Was ist wirklich passiert? Anstatt aufzuklären, wirft eine Pressekonferenz des Bistums Trier weitere Fragen auf. mehr…

Im Oktober nur ‘wenige Steinwürfe’ entfernt im gleichen Bistum… – und ausgerechnet noch dem, dem der Deutschland-Aufklärer vorsteht. Tsss.

Dienstag, 16. Oktober 2012

Aufklärung auf katholisch: Missbrauchsfälle am Homburger “Johanneum” – Vermittler gibt nach Anwaltsdrohungen auf

HILTRUP Die Debatte um die Missbrauchsfälle durch die Hiltruper Missionare vom Heiligsten Herzen Jesu (MSC) in einem Internat im Saarland geht in eine neue Runde: Prof. Bernhard Haupert, der bislang als Mediator zwischen dem Orden und den Missbrauchsopfern vermittelte, hat sein Amt niedergelegt. Ein Anwalt habe ihm gedroht.

Ehemaliger Mediator glaubt nicht an umfassende Aufklärung

26. Oktober 2012 17:44 Uhr von Inga Tawadorus | Quelle:Münstersche Zeitung

“Auf die Frage nach dem Warum, schreibt er: “Fragen Sie den Provinzial des Ordens, Dr. Kleer! Denn ich glaube, hier besteht wenig Interesse, vor allem, weil die Angelegenheiten aus Sicht des Ordens verjährt sind”, so Haupert.

Dass Herr Kleer nicht unabhängig ist und kein Interesse an einer umfassenden Aufarbeitung hat, sowie jede Verantwortung ablehnt, ist ja offensichtlich”, sagt Florian S., “vielmehr gehen wir davon aus, dass er selbst von einigen Vorgängen innerhalb des Ordens, von diversen Vorfällen und Übergriffen längst vor 2010 Kenntnis hatte.” Angelegenheiten verjährt Außerdem glaubt auch Haupert, dass es eine “genaue Aufklärung wohl nicht mehr geben wird”, schreibt er auf Anfrage in einer E-Mail.Doch was genau war geschehen, dass Haupert sein Amt als Mediator niederlegte? Im Mai dieses Jahres habe Haupert während eines Treffens von Mitgliedern der Initiative und des Ordens in Kaiserslautern erwähnt, dass es “Beschuldigungen im Hinblick auf Missbrauch von Kindern gegen weitere Mitglieder des Ordens gäbe, die er auch zum Teil namentlich nannte, ohne jedoch die Vorwürfe zu konkretisieren”, sagt Kleer. Anwalt droht Daraufhin habe ihm der Anwalt eines von den Vorwürfen Betroffenen rechtliche Konsequenzen “für den Fall angedroht, dass er weiterhin seinen Mandanten mit dem Thema Missbrauch in Verbindung bringen würde”, erläutert Kleer. Der Orden sei “von der Beauftragung eines Rechtsanwalts durch eines seiner Mitglieder nicht informiert” gewesen, so Kleer. Der Rechtsanwalt hätte seine “unternommenen Schritte wiederum nicht mit dem betreffenden Ordensmitglied abgestimmt”, sagt Kleer.”

 

DIE RHEINPFALZ Freitag, 12. Oktober 2012, 17:21 Uhr

Am Homburger Johanneum gab es mehr Missbrauchsfälle und Täter als bislang bekannt. Das sagt Bernd Haupert, der bis vor Kurzem zwischen den Opfern und den Hiltruper Missionaren vermittelte. Die geistliche Gemeinschaft hat das Gymnasium gegründet und das inzwischen geschlossene Internat betrieben, in dem die Übergriffe stattfanden.

 

Haupert meldete sich gestern bei der RHEINPFALZ, nachdem er von einer Dienstreise zurückgekehrt war. Er erläuterte im Gespräch, warum er sein Mandat als Mediator niederlegte (). Haupert spricht von einem ”schockierenden Brief”, den er von einem Anwalt eines Ordensmitgliedes erhalten habe. In dem Schreiben ”wurde mir mit einem Gerichtsverfahren gedroht”. Haupert kritisiert, dass Ordensmitglieder Inhalte aus vertraulichen Gesprächen nach außen getragen hätten. ”Das widerspricht dem Wesen der Mediation. Das ist unmöglich”, ärgert sich der Mainzer Professor. Daraufhin habe er dem Orden und der Opfer-Initiative mitgeteilt, dass er unter diesen Umständen nicht mehr als Mediator zur Verfügung stehe.

Share

Nasdarowje: Trier in der Duma – “Globales Dorf” – Neuer Russe = Neuer Trierer?!? – “Orthodoxe Mission an der Wiege des Marxismus”

“So klein ist die Welt,” hat man früher schon gesagt. Heute ist sie es. .. wohl – oder übel ;-). Also: Der Russe kommt -doch! ;-)

Hat wohl noch keine größeren Kreise gezogen, da PHOENIX noch nicht live mit Simultanübersetzung berichtet.

Tja, was man so unter “Pilgern” und “Pilger-Hotel” versteht … Irgendwie schon wieder brüllend komisch: “Orthodoxe Mission an der Wiege des Marxismus”

Duma-Abgeordneter soll Pilger-Hotel in Trier besitzen

Moskau. Nach dem Mandatsentzug für den Oppositions-Abgeordneten Gennadi Gudkow wegen Unternehmertätigkeit schießt dessen Clan zurück: Der ER-Abgeordnete Andrej Issajew soll beispielsweise ein Hotel im deutschen Trier besitzen.

[...]

Orthodoxe Mission an der Wiege des Marxismus

[...] Issajew hatte zwar schon eingestanden, dass seine Ehefrau im deutschen Trier ein Grundstück besitze – doch diene dies ehrenwerten Zielen: „Dort befindet sich ein Pilgerzentrum und eine Kirche. Wir halten es für wichtig, Kenntnisse über die russische Orthodoxie im Westen zu verbreiten“, begründete Issajew das Besitztum in der Geburtsstadt von Karl Marx.

Rechtgläubige Touristen als Geldquelle

„In Deutschland kann man Grundstücke nur mit den darauf stehenden Gebäuden kaufen. Der Wert der Parzelle mit dem Hotel beträgt nach Einschätzungen unserer Experten etwa 800.000 Euro. Sein glücklicher Besitzer verdient entweder an der Vermietung (wenn das Hotel langfristig verpachtet ist) oder an den Hotel-Dienstleistungen“, so Dmitri Gudkow.[...]

QUELLE: http://www.aktuell.ru/russland/politik/duma_abgeordneter_soll_pilger_hotel_in_trier_besitzen_4457.html

Na, dann “Privet! – Cornelsen Verlag“! Herzlich Willkommen! Dobro Poschalowat*!  Und “Wohl bekomm’s, Trier! – Nasdarowje!

Share

ROMney/ROMika – Reintreten – Wohlbehagen!?!?

Ich denk noch: Das Logo kennst Du doch… (Das Gesicht sieht eh aus wie ein Romika-Schuh?!?!?).
Also wenn ich ROMIKA wär’, also, wenn ich wirklich ROMIKA wär, würde ich (nicht nur) in Amerika fett klagen! Egal, ob Mitt in den letzten Jahren nur 13% oder gar keine Steuern gezahlt hat, ein paar Scheinchen dürfte der Kandidat des Volkes der Multi-Millionäre eh übrig haben. (“Washington Post: Harry Reid: Mitt Romney didn’t pay taxes for 10 years” http://www.washingtonpost.com/blogs/2chambers/post/harry-reid-mitt-romney-didnt-pay-taxes-for-10-years/2012/07/31/gJQADXkSNX_blog.html
Außerdem hat doch auch Rynair nicht schon 100x gezeigt, dass der (Rechts-)Weg das Ziel sein kann. (Weltweite kostenlose Werbung!)…;-)
Also, ROMIKA! Reintreten, aber subito!
Hier zum Vergleich:
Romney
Romika - das (ältere!) Original:

 

 

Romika  Ist der Feierabend da, Hausschuhmarke Romika. Bekleidung 1955 [+]
Romika  Die grosse Mode. Bekleidung 1957 [+]
Romika  Romika tragenWohlbehagen. Bekleidung 1959 Erwin Geldmacher (TSF)
Romika  Reintreten und sich wohlfühlen. Bekleidung 1965 [+]
Romika  Freizeit+Heim. Bekleidung 1978 [+]
Romika  Laufend Erlebnisse. Bekleidung 1985 Contop
Romika  Romika tragen ist pures Wohlbehagen. Bekleidung 1997 Contop
Share